Freitag, 30 Dezember 2016 17:33

"halten Kampagne "meine Arzt Pharmacist

Zusammengestellt von
Bewerten Sie diesen Artikel
(0 votes)

Unterschiede zwischen Grippe und Erkältung

Influenza

Die wichtigsten Symptome sind: (die Ziffern in Klammern beziehen sich auf die Abbildung rechts)

•  plötzlicher Krankheitsbeginn

•  ausgeprägtes Krankheitsgefühl im ganzen Körper

•  hohes Fieber bis 40 Grad Celsius

•  Schüttelfrost

•  Kopfschmerzen und Müdigkeit

•  Gliederschmerzen

•  Augentränen

•  trockener Husten

•  trockene Kehle

•  angeschwollene Nasenschleimhaut

•  Appetitlosigkeit, Übelkeit und Erbrechen , Durchfall

Erkältung

•  Husten, Hustenreiz, Reizhusten

•  Halsschmerzen, Halsweh

•  Fieber, Erhöhte Temperatur, Hyperthermie, Pyrexie

•  Kopfschmerzen, Cephalgie, Cluster-Kopfschmerzen, Kopfweh, Migräne, Spannungskopfschmerzen

•  Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Erschöpfung, Erschöpfungszustand, Schwäche

Eine normale Erkältung beginnt meist langsam mit einem einsetzenden Schnupfen, der sich mit einem klaren wässrigem Sekret äußert, das erst später dickflüssiger wird und bei einer bakteriellen Superinfektion gelbliche bis grünliche Färbung annimmt. Das Atmen durch die Nase fällt aufgrund der angeschwollenen Nasenschleimhaut schwerer und bisweilen stellt sich ein Druckgefühl in den Ohren ein. Man fühlt sich meist müde und abgeschlagen, leichtes Fieber kann dazukommen, ebenso wie schleimiger Husten, Kopf-, Hals- und Gliederschmerzen. Im Normalfall klingt eine Erkältung aber bereits nach einer Woche wieder ab. Für die echte Grippe sind dagegen der plötzliche Beginn der Krankheit mit hohem Fieber bis zu 41°C . Zur Vorbeugung von Erkältungen und grippalen Infekten gilt es vor allem das Immunsystem zu stärken. Dazu gehören eine ausgewogene und vitaminreiche Ernährung, eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme sowie viel Bewegung an der frischen Luft mit witterungsangemessener Kleidung, um Unterkühlungen zu vermeiden. Auch Zink- oder Sonnenhutpräparate können die Abwehrkräfte verbessern, Alkohol und Nikotin sollten hingegen gemieden werden. Auf das Auftreten einer Grippe haben diese vorbeugenden Maßnahmen jedoch keinen Einfluss, hier hilft nur eine jährliche Schutzimpfung.

Während die Grippe von Influenza-Viren ausgelöst wird, können für eine Erkältung mehr als 200 verschiedene Erreger - meist so genannte Corona-Viren, Adeno-Viren oder Rhino-Viren - verantwortlich sein. Da Erkältungen und Influenza also auf unterschiedliche Krankheitserreger zurückgehen, hilft eine Grippe-Schutzimpfung nicht gegen Erkältungskrankheiten. Auch ist eine Impfung gegen grippale Infekte aufgrund der Vielzahl de

Read 256 times Last modified on Freitag, 03 Februar 2017 22:59
Dr. Mariyet Zahedi Nik

I completed studies in two universities with two different majors at the same time(commercial management and software engineering). Then turned to my great love, medicine, by studying social working and nursing in Iran. After that I  immigrated to Austria and studied medical Informatics and Pharmacy in German in Vienna University .In 2011 and 2012 I was awarded as an Outstanding Student from” The students living abroad.” Due to some problems I had to stay and live in Iran for some years.  Having been here in Tehran only 3years, I am now finishing my education in Pharmacy in Shahidbeheshti University.

Top